15. Februar 2017

Heidrun Bluhm zur Direktkandidatin gewählt

Am 10. Februar ist die Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Heidrun Bluhm mit großer Mehrheit erneut von der Parteibasis zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 17 (Mecklenburgische Seenplatte II und Landkreis Rostock III) gewählt worden. Damit tritt Heidrun Bluhm offiziell für die Bundestagswahl im September 2017 an. Heidrun Bluhm betreut die Wahlkreise 14 (Rostock - Landkreis Rostock II) und 17 (Mecklenburgische Seenplatte II - Landkreis Rostock III).  Mehr...

 
25. Januar 2017

Mit dem Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft auf der IGW

Gemeinsam mit Vertretern der anderen Bundestagsfraktion war Heidrun Bluhm am 25. Januar zu Gast auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Dabei ging es neben Themen der ländlichen Entwicklung um eine soziale und ökologische Weiterentwicklung der Landwirtschaft, Nahrungsmittelproduktion und Vermarktung. Während des Rundgangs wurden auch die Probleme unterschiedlicher Branchen, Verbände und Unternehmen thematisiert, die auf der Grünen Woche mit einem Stand präsent waren. Gesprächspartner waren unter anderem Vertreter der Land- und Forstwirtschaft, der Jagd und Fischerei, der Forschung und der Bio-Branche. Mehr...

 
19. Januar 2017

Solide und verlässliche Politik für den Ländlichen Raum, statt Förderdschungel, Modellprojekten, Placebos und Scheininitiativen

Statt eines Förderdschungels, vieler Modellprojekte und Scheininitiativen braucht es endlich eine solide und verlässliche Politik für den Ländlichen Raum, ein Regional- und Strukturpolitik aus einem Guss. Eine Gemeinschaftsaufgabe Ländliche Entwicklung, die den Namen wirklich verdient und mit ausreichend Mitteln ausgestattet ist, ist überfällig. Der Bundesregierung fehlt eine Strategie. Mehr...

 
24. November 2016

Soziale und ökologische Landwirtschaft braucht einen Systemwechsel

"Wenn am Ende nur noch große Investoren in Besitz von Land und Betrieben sind und kleine Familienunternehmen unterliegen, wenn Wertschöpfung an nicht landwirtschaftliche Investoren ohne Bindung an die Region abfließt, wenn nur noch Konzerne und Großbetriebe den Ton angeben, wenn die Preisspirale am Bodenmarkt immer weiter gedreht wird, wird am Ende nur Rendite das Maß bestimmen. Dann wird die Agrarwirtschaft noch weniger Akzeptanz in der Gesellschaft finden, als sie heute schon hat." Mehr...

 
22. November 2016

Debatte zum Bundeshaushalt für Umwelt, Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit - Umsteuern - dann geht was

"Beispiel: sozialer Wohnungsbau. Ich höre schon meine Kollegen aus der Koalition sagen: Hierfür haben wir doch die Mittel verdreifacht. – Aber Sie verdreifachen damit nicht den Bau von Sozialwohnungen. Selbst wenn dem so wäre, hieße das: Statt der bisher 10 000 Sozialwohnungen pro Jahr würden dann 30 000 Sozialwohnungen gebaut. Immer noch viel zu wenig, weil wir wissen, dass wir jedes Jahr mindestens 80 000 Wohnungen brauchten, um die Zahl der jährlich aus der Sozialbindung herausfallenden Sozialwohnungen zu kompensieren." Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 91