20. März 2017

Heidrun Bluhm auf Listenplatz 2 der Landesliste gewählt

Mit 56,9 Prozent wurde am Samstag, 18. März, Heidrun Bluhm gegen Kerstin Kassner auf Platz 2 der Landesliste der Linken Mecklenburg-Vorpommern für die Wahl des Deutschen Bundestages am 22. September 2017 gewählt. "Vielen Dank an die Deligierten der LandesvertreterInnen-versammlung! Ich freue mich auf einen spannenden Wahlkampf gemeinsam mit Euch." kommentierte Heidrun Bluhm ihre Nominierung. Sie ist zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 17 (Mecklenburgische Seenplatte II und Landkreis Rostock III) gewählt worden. Auf Platz 1 der Landesliste wurde der Fraktionsvorsitzende der Bundes- tagsfraktion Dietmar Bartsch gewählt. Mehr...

 
13. März 2017

Serie: Für gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen - Neue Perspektive für Städte und Dörfer im Ländlichen Raum

Der Ländliche Raum gelangt zunehmend in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Viel zu spät, findet Heidrun Bluhm, Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE für den Ländlichen Raum. DIE LINKE fordert seit Langem eine bedarfsgerechte Infrastrukturausstattung und eine gute Versorgung der Menschen im Ländlichen Raum. Dazu müssen Leistungen in den Bereichen Gesundheit und Pflege, Nahversorgung, Bildung, ÖPNV, Sicherheit sowie der technischen Infrastruktur, überall gleichberechtigt zugänglich sein. Keine Region darf abgehängt werden! Gleichwertige Lebensverhältnisse Mehr...

 
10. März 2017

Frauenpower im Ländlichen Raum - Heidrun Bluhm im Gespräch mit dem Deutschen LandFrauenverband

Die Arbeit von Frauen ist eine wichtige Säule des gesell- schaftlichen, kulturellen und sozialen Lebens im Ländlichen Raum und der Wertschöpfung in Landwirtschaft und anderen Betrieben in ländlichen Gemeinden. Als Sprecherin der Linksfraktion im Deutschen Bundestag für den Ländlichen Raum und Landesvorsitzende der LINKEN eines besonders ländlich geprägten Bundeslandes weiß Heidrun Bluhm um die Wichtigkeit der Arbeit der LandFrauen und unterstützt diese in ihren politischen Anliegen in der Bundespolitik. Vor allem in Familienbetrieben, bei der Versorgung von Kindern und älteren Menschen innerhalb der Familien und ehrenamt- lich in Vereinen, Kirchen und dem kulturellen Leben lei- sten Frauen große Arbeit, die die nötige gesellschaftliche und auch politische Anerkennung erfahren muss. Mehr...

 
9. März 2017

Politik für den Ländlichen Raum reformieren - Im Gespräch mit Experten vom Thünen-Institut

Welche Förderpolitik braucht eine nachhaltige Entwicklung des Ländlichen Raumes, die seine Potentiale und Chancen erkennt und Schwächen abbaut? Wie gelingt es, die Lebensqualität in Gemeinden fernab der Metropolen so zu erhalten und zu erhöhen, damit Menschen sie als lebenswert wahrnehmen und gut versorgt sind? Um diese Fragen zu klären hatte Heidrun Bluhm am 09.03.2017 den Leiter des Institutes für Ländliche Räume, Herr Prof. Dr. Weingarten, des Thünen-Institutes zu Besuch.  Mehr...

 
9. März 2017

Bundesregierung bläst zum großen Ausverkauf

"So konkret stellen sich die Fragen, wenn es heute um den Erhalt öffentlichen Vermögens, ehrliche Bilanzierung und richtiges Investieren geht. Das geht durch ehrliche Be- standsaufnahme, Bestimmung des Nutzungszwecks, solide Finanzplanung, orientiert am Bedarf, sowie transparente und zweckorientierte Investitionsplanung in den jeweiligen Haushaltsjahren. Nur so bleibt das Bundesvermögen ökologisch und ökonomisch in Topform, bedarfsorientiert und zukunftsfähig. Ein börsennotiertes Bundesvermögen kann kein Ziel unserer Haushaltspolitik sein." Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 97